Die Badmintonabteilung besteht seit 1970 und ihr gehören ca. 140 Mitglieder an. Diese engagieren sich in Senioren-, Jugend-, Schüler- und Minimannschaften. Neben dem reinen Leistungs- und Wettkampfsport haben wir viele begeisterte Hobbyspieler und bieten eine Kinderturngruppe an.

18.03.2017

Training

Die Pestalozzihalle wird renoviert

Nach den Osterferien wird die Pestalozzihalle renoviert, deshalb können wir ab dem 24. April dort kein Training mehr anbieten. Die alternativen Angebote findet ihr hier.[mehr]

18.03.2017

Veranstaltungen

10. AOK-Altstadtlauf und Trikotbestellung

Der diesjährige Altstadtlauf findet am 19. Mai statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich![mehr]

02.03.2017

Veranstaltungen

Abend des Sports

Die Stadt Lippstadt und der Stadtsportverband Lippstadt laden zum 40. Lippstädter Abend des Sports am 17. März 2017 ab 19 Uhr ins Stadttheater ein.

02.03.2017

Verein

Mitgliederversammlung 2017

Am 02.04.2017 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthof Scheer ab 18:30 Uhr statt. Bitte meldet euch bis zum 24.03.2017 bei Andrea an.

20.02.2017

Training

Kein Training an Rosenmontag

Am Montag, den 27. Februar, findet kein Training statt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Karneval.

19.02.2017

Veranstaltungen

Kreismeisterschaften 2017 Jugend und Senioren

Am Wochenende vom 07. bis 09. April findet in der Sporthalle des Lippe-Berufskollegs die diesjährigen Kreismeisterschaften 2017 Jugend und Senioren statt.[mehr]

01.11.2016

Training

Wir ziehen wieder um!

Der Kreis Soest hat die Sporthalle des Lippe-Berufskollegs wieder für den Vereinssport freigegeben.[mehr]

18.09.2016

Verein

Herbstwochenbummel

Wir möchten mit den Senioren über die Herbstwoche gehen. Traditionell treffen wir uns am Mittwoch, den 19.10.2016, am Bernhardbrunnen.

18.09.2016

Veranstaltungen

Herbstwochenturnier 2016

Am 8. und 9. Oktober finden unsere Vereinsmeisterschaften in der Sporthalle der Nikolaischule statt.[mehr]

09.07.2016

Training

Training in den Sommerferien

In den Sommerferien sind die Hallen in der Regel montags und mittwochs ab 19:30 Uhr für geöffnet.[mehr]

News 1 bis 10 von 41
Erste zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-41 vor Letzte
26.04.2017

Jugend und Erfahrung in gelungener Kombination

Badminton-Abteilung holt talentierte Junioren in höhere Klassen

Mit festem Blick fokussiert der Sportler den herannahenden Ball, springt leicht ab und holt mit dem Schläger aus. Es scheint beinah so, als bleibe die Welt für einen Moment stehen, während Spieler und Ball in der Sporthalle des Lippe-Berufskollegs schweben. Doch dann saust der Schläger nach vorn, die Federn des Balles ziehen sich zusammen und das Geschoss beschleunigt auf seiner Reise über das Netz auf bis zu 500 Kilometer pro Stunde. Doch bevor er den Badminton-Spieler auf der anderen Seite des Feldes erreicht, breitet der Ball sein Federkleid wieder aus und bremst abrupt auf rund 100 Sachen pro Stunde ab, um dann erneut kraftvoll beschleunigt zu werden.

„Es ist der schnellste Sport der Welt“, betont Dennis Martin, Trainer der Badminton-Abteilung des Lippstädter Spielvereins Teutonia 08. Und tatsächlich brausen während des Trainings der heimischen Spieler die kleinen Federbälle mit immensem Tempo zackig über die Netze. Die Sportler der Badminton-Abteilung wissen allerdings nicht nur mit ihrem Sportgerät umzugehen, sondern auch wieder Nachwuchs leistungsorientiert gefördert wird. Dafür hat sich der Lippstädter Verein eine interessante Strategie zurechtgelegt: Junge, talentierte Junioren, die im Normalfall bis zu ihrem 19. Lebensjahr in der Jugendmannschaft spielen, werden frühzeitig in die Seniorenmannschaften integriert. Laut Regeln des Verbandes ist das ab dem 17. Lebensjahr möglich. Und so ist es bei den zwei Seniorenteams der Teutonia (die aktuell in der Bezirksliga und Bezirksklasse antreten) keine Besonderheit, dass ein 50-Jähriger und ein „Frischling“ gemeinsamauf dem Feld stehen. „Bei uns spielt das Alter keine Rolle“, berichtet Geschäftsführerin Andrea Winkelnkemper. Sie bildet in der ersten Seniorenmannschaft mit Rena Sophie Brexel ein Doppelteam – die beiden trennen 18 Lebensjahre. „Ich bin Mutter zweier Kinder, sie hingegen macht gerade Abitur“, verbildlicht die Geschäftsführerin den Altersunterschied. Trotzdem würden sie ein gutes Gespann bilden. „Wir passen von der Spielstärke, aber auch menschlich gut zusammen“. Die 18-jährige Rena Sophie Brexel beschäftigte sich früher mit der Leichtathletik, kam dann aber über ihren Badminton spielenden Onkel zur Teutonia– und seit nunmehr zehn Jahren ist ihre Leidenschaft für den Sport ungebrochen. An derTeutonia-Abteilung schätzt sie vor allem die Nachwuchsförderung und die gute Trainerarbeit. Doch nicht nur sie, alle Beteiligten profitieren davon, dass Nachwuchsspieler frühzeitig in den Seniorenmannschaften aufgenommen werden. Die „alten Hasen“ würden den Jüngeren mit ihrer Erfahrung mehr Ruhe verleihen. Auch in Sachen Strategie könne viel vermittelt werden, um eventuelle „Löcher“schneller zu erkennen. Aber auch die Nachwuchsspieler geben etwas zurück, zum Beispiel indem sie einen schwer zu retournierenden Ball durch ihre Agilität noch erreichen und damit die „Veteranen“ ein Stück weit mitreißen, berichtet Pressewart Dominik Roß. Und was ist nötig, um ein guter Badminton-Spieler zu werden? „Reaktionsfähigkeit und gute Fitness“, zählt Dennis Martin einige wichtige Punkte auf, aber auch das Erlernen der spielerischen Grundlagen sei entscheidend. Körperliche Kraftspiele hingegen keine Rolle –„zumindest nicht, wenn ich die Technik beherrsche“.

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit dem Wochentip und wurde dort und hier, mit freundlicher Genehmigung, am 26.04.2017 veröffentlicht.

Sponsoren