Geschichte

Viele der derzeit aktiven Spieler/Innen waren noch nicht geboren, als der mittlerweile verstorbene Ehrenvorsitzende Helmut Lumme Anfang 1970 die Badmintonabteilung des SV Teutonia 08 Lippstadt gründete. Der damalige Leiter der TT-Abteilung hatte ein Jahr zuvor während eines Ferienaufenthaltes einen Einblick in das schnelle Spiel mit dem Federball gewonnen und war auf Anhieb begeistert.

Schnell schlug die Begeisterung auch auf die anderen Tischtennisspieler über. Eine halbe Turnhalle stand am Anfang den etwa 15 Badmintonbegeisterten zur Verfügung. Die Linien mussten damals noch von Hand auf den Hallenboden geklebt und nach einigen Wochen wieder erneuert werden.

Nach der Aufbauphase wurde in der Saison 1972/1973 die erste Seniorenmannschaft für den Spielbetrieb gemeldet. Die ersten sportlichen Höhepunkte brachte das Jahr 1974. Teutonia war erstmals Ausrichter der Stadt- und Kreismeisterschaften sowie eines Jugendturniers. Dabei entwickelten sich die ersten spannenden Vergleichswettkämpfe zwischen den Spielern von Borussia Lippstadt, dem TV Soest und den Teutonen.

Die ständige Aufwärtsentwicklung war nicht zuletzt dadurch möglich, dass immer mehr Trainingsmöglichkeiten in größeren Hallen zur Verfügung gestellt wurden: 1976 sechs Felder in der Sporthalle der Pestalozzischule und 1980 ebenfalls sechs Felder in der Dreifachsporthalle der neuerbauten Lippeschule an 2 Abenden in der Wochen. So hatte die inzwischen auf 120 Mitglieder angewachsene Abteilung optimale Trainingsmöglichkeiten.

Besonderer Wert wurde von Anfang an auf die Schüler- und Jugendarbeit gelegt. Hierdurch konnten sich aus den eigenen Reihen immer wieder Nachwuchsspieler in den Seniorenmannschaften etablieren. Neben dem Meisterschaftsbetrieb nahmen viele Aktive auch an zahlreichen Ranglistenturnieren mit Erfolg teil.

Einen weiteren Höhenpunkt bedeutete der Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Landesliga 1989. Hier konnte sich das Team vier Jahre lang mit zum Teil hervorragenden Platzierungen behaupten, bevor es 1993 wieder in die Bezirksliga absteigen musste.

Gruppenfoto bei der Mitgliederversammlung 2015

Abteilungsleiter von 1970 bis heute

  • 1970-1972: Helmut Lumme † (Gründer, Ehrenvorsitzender)
  • 1972-1975: Horst Buchal
  • 1975-1982: Heinz Fortmeier
  • 1982-1985: Reinhard Albat
  • 1985-1992: Heinz-Werner Feller
  • 1992- jetzt: Erhard Klose

 

Gründungsmitglieder
H. Lumme (Abteilungsleiter), H. Ruhose (Geschäftsführerin), W. Lumme und F.-J. Obertegger; sowie Spieler der Mannschaften: A. Buchal, H. Lang, L. Maul, H. Buchal, G. Lang und F. Maul

Vereinschronik

  • 1970: Anfang des Jahres wird die Badmintonabteilung unter der Leitung von Helmut Lumme gegründet.

  • 1971: Im Juni tritt die Badmintonabteilung dem Bandmintonlandesverband NRW bei.

  • 1972: Erste Seniorenmannschaft nimmt an Meisterschaftsspielen teil.

  • 1974: Erstmals Ausrichtung der Stadt- und Kreismeisterschaften sowie eines Jugendturniers.

  • 1978: Die Mitgliederzahl steigt auf über 100.

  • 1982: Die 1. Seniorenmannschaft steigt in die A-Klasse (heute Bezirksliga) auf.

  • 1984: 5 Senioren- und 4 Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil.

  • 1989: Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Landesliga (Abstieg 1993).

  • 1990: Anlässlich der Stadtmeisterschaften präsentieren Volker Renzelmann, Nr. 1 und Andreas Ruth Nr. 14 der Deutschen Rangliste Badminton in Perfektion.

  • 1995: Die Badmintonabteilung feiert ihr 25-jähriges Jubiläum mit über 150 Mitgliedern.

  • 96 - 97: Philipp Schornberg und Andrea Ruhose nehmen an den Westdeutschen Meisterschaften und der NRW Einzelrangliste teil und feiern somit den bislang höchsten Einzelerfolg des Vereins im Jugendbereich.

  • 2001: Die 1. Jugendmannschaft gewinnt den Bezirkspokal des Bezirks Nord II, der bisher höchste Erfolg einer Jugendmannschaft.

  • 2006: Als erster Verein des Kreises Soest schickt die Abteilung eine U11-er Minimannschaft ins Rennen.

  • 2010: Die Badmintonabteilung feiert ihr 40-jähriges Jubiläum mit seinen Mitgliedern bei einer gemeinsamen Kanutour.

  • 2010: 1. Seniorenmannschaft spielt wieder in der Landesliga und Start der Spielgemeinschaft mit SV 03 Geseke.

Badmintongeschichte

  • China 500 v.Chr. - Federballspiel namens Ti Jian Zi

  • Modernere Version entwickelte sich aus dem altindischen Spiel "poona"

  • 1873 - Auf dem Landsitz Badminton des Duke of Beaufort in Gloucestershire entsteht der Name dieser Sportart - "that game at badminton"

  • Bis 1887 gelten die "poona" - Regeln.

  • Seit 1895 wird nach Regeln der "Badminton Association" (of England) gespielt.

  • 1899 - Erste Herren-Meisterschaft ("All England Championships")

  • 1900 - Erstmals Frauen - Turnier

  • 1934 - Gründung des Internationalen Badmintonverbandes

  • 1993 - Badminton Premiere bei den olympischen Spielen in Barcelona

Weitere Informationen findest du im Wikipediaartikel!