Informationen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

die Stadt Lippstadt hat unter Auflagen die Sporthallen der Stadt Lippstadt für den Vereinssport wieder frei gegeben.

Wir möchten unsere Mitglieder nun schrittweise und verantwortungsvoll Trainingsstunden anbieten.

Dies kann noch nicht wieder im bekannten Rahmen stattfinden, da uns noch die Hallenzeiten der Sporthalle des Lippeberufskolleges fehlen. Außerdem müssen wir unsere Trainingsgruppen verkleinern.

Nachfolgend entsprechende Informationen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes. Bitte überlegt ob ihr euch unter diesen Voraussetzungen einen Wiedereinstieg vorstellen könnt. Eine Teilnahme am Training ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Deshalb freue ich mich auf eine Rückmeldung von euch. Ich weiß, dass es viel zu lesen ist, trotzdem möchte ich euch bitten alles genau durchzulesen. Bei Fragen könnt ihr mich gern anrufen 02948/949640.

 

Andrea Winkelnkemper

 

 

Regeln zum Trainingsbetrieb

Diese Regeln gelten für alle Mitglieder der Badmintonabteilung. Gäste können bis auf weiteres nicht zum Spielen kommen.

1. Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Teilnahme am Training ist freiwillig, die Entscheidung dazu liegt in der Eigenverantwortung des Teilnehmers bzw. der Erziehungsberechtigten.

  • Es wird höchstes Verantwortungsbewusstsein von Aktiven und Trainern hinsichtlich der Einhaltung der Maßnahmen gefordert. Jede/r Spieler/in trainiert nur in einer Trainingsgruppe.

  • Es kommen nur absolut symptomfreie Personen zum Training. Wer typische Symptome wie Husten und Fieber hat, bleibt zu Hause und kontaktiert seinen Hausarzt telefonisch. Dies gilt auch bei Durchfall, Übelkeit, nicht erklärbarer starker Müdigkeit und Muskelschmerzen sowie Störungen des Geruchs-oder Geschmackssinnes.

  • Jeder Spieler/in bringt zum ersten Training eine ausgefüllte Selbsterklärung mit.

  • Die Anreise zur Sportstätte erfolgt unter Beachtung der Abstandsregeln im Privat-PKW oder mit dem Fahrrad bzw. zu Fuß, Fahrgemeinschaften werden ausgesetzt

 

2. Sicherheitsregeln in der Trainingshalle / Ablauforganisation

  • Die Aufsichtsperson hält zu allen Teilnehmern immer einen Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern, besser noch mehr. Wenn sie erkrankt, kann kein Training stattfinden! Der Trainer gibt selbstverständlich keine taktilen Hilfestellungen.

  • Der Zugang zur Halle erfolgt auf Basis konkreter Zeitpläne / Einteilungen, welche Spieler/innen zu welcher Zeit und in welcher Gruppe trainieren dürfen. Nur diese Spieler dürfen die Halle betreten. Begleitungen, Zuschauer und Abholer etc. dürfen nicht in die Halle.

  • Die Trainingsgruppen werden deutlich verkleinert. Der Trainingsbetrieb findet statt aufgrund konkreter Belegungspläne des Vereins. In einer Trainingsgruppe trainieren nicht mehr als 10 Spieler/innen. Innerhalb der Trainingsgruppen wird der Spielpartner nur innerhalb eines Spielfeldes gewechselt.

    Zwei Trainingsgruppen können gleichzeitig stattfinden. Jede Gruppe kann dann 2 ½ Spielfelder nutzen. In der Hallenmitte wird es eine optische räumliche Trennung geben, damit sich die Trainingsgruppen nicht vermischen. Doppel und übliche Übungen zu 4 oder mehr als 4 Personen pro Feld sind nicht erlaubt. Ausnahmen sind hier nur möglich, wenn die Doppelpartner in gerader Linie miteinander verwandt sind oder in einem Haushalt wohnen. Außerdem dürfen Lebenspartner miteinander Doppel spielen.

    Dies ist strikt einzuhalten und zu dokumentieren, damit für den Fall einer Infektion die Zahl der Kontaktpersonen so gering wie möglich ist und sehr schnell und fehlerfrei ermittelt werden kann. Die Zeitpläne / Einteilungen sind von den Verantwortlichen zu erstellen und vor dem Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb zu kommunizieren. Außerdem müssen die Zeitpläne 4 Wochen vorgehalten werden.

  • Die Sportler werden von den Trainer/der Aufsichtsperson in die Halle geleitet. Bis dahin warten die Sportler, den Mindestabstand einhaltenden, vor der Halle. Auf allen Wegen zum Feld, zur Toilette usw. wird ein Mund-Nasen Schutz getragen.

    Die alte Sporthalle der Gesamtschule wird über den gewohnten Eingang betreten und durch die Notausgänge innerhalb der Halle verlassen.

  • Jeder Spieler geht, nach dem Händewaschen/Händedesinfektion, direkt mit seiner Tasche auf sein Spielfeld. Die Spieler/innen dürfen nur kleine Taschen/Rucksäcke für Schläger, Getränk, Schweiß-Handtuch ggf. Wechsel-Shirt mit in die Halle bringen. Diese Dinge lagern mit Sicherheitsabstand im individuellen Pausenbereich. Dieser ist deutlich gekennzeichnet und mit einem privaten Handtuch als Sitzunterlage abgedeckt.

  • Es gibt keinen Seitenwechsel, jeder bleibt auf „seiner“ Spielfeldhälfte.

  • Zwischen zwei Trainingsgruppen wird jeweils eine 10-minütige Pause eingeplant, um einen kontaktlosen Wechsel zu ermöglichen. Die Halle ist nach dem Training, mit Abstand zu den Anderen, zügig zu verlassen.

 

3. Hygieneregeln einhalten

  • Kein direkter körperlicher Kontakt (z.B. keine Begrüßung/Handshake, kein Abklatschen, keine Umarmung, kein Fangen spielen)

  • Nicht ins Gesicht fassen, kleines Handtuch zum Hände abtrocknen und Schweiß abwischen mitbringen.

  • Husten und Niesen in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch, welches sofort danach in einem geschlossenen Mülleimer bzw. einer eigenen Abfalltüte entsorgt wird.

  • Hände waschen nach Betreten der Halle, mind. 20-30sec. mit Seife und heißem Wasser. Der Verein hält Seife und Einmalhandtücher vor. Alternativ Händedesinfektion

  • Handdesinfektion nach Kontakt zu potentiell infektiöser Oberfläche (v.a. Türklinke, Klobrille, Wasserhahn etc.) oder nach Kontakt zu eigenen Körperflüssigkeiten.

  • Auf-und Abbau von Netzen sowie aufstellen der räumlichen Trennung in der Mitte der Halle erfolgt durch fest eingeteilte Personen, die dafür Handschuhe und Mundschutz nutzen. Es wird dafür nur Vereinseigentum, kein Halleninventar verwendet.

    Auch dürfen keinerlei Halleneinrichtungsgestände (Kästen, Matten, Bänke etc.) benutzt werden.

  • Verschwitzte Trikots und Handtücher sind ohne Kontakt zur Halle/ Halleneinrichtung in eine eigene Tasche oder Tüte zu verpacken.

  • Die Spieler/innen nutzen ausschließlich eigene Schläger, keine Leihschläger vom Verein/Trainer.

  • Jeder Spieler/in nutzt jeweils eigene Bälle, die nur sie berührt. Nach dem Training werden von den jeweiligen Spieler/innen die jeweils eigenen noch brauchbaren Bälle in namentlich beschriftete Ballrollen eingesammelt, nicht mehr brauchbare Bälle in Müll entsorgt. Alternativ können die Bälle auch in eine Wochentags Ballkiste gelegt werden und 7 Tage später von der gleichen Gruppe wieder genutzt werden.

    Es können keine Bälle genutzt werden, die alle Spieler/innen anfassen, d.h. kein Zombieball usw.

  • Duschen und Umziehen erfolgt zu Hause, nicht in der Halle, nur die Sportschuhe werden auf dem Spielfeld angezogen.

  • Toiletten sind in den Sportstätten nach Nutzung zu desinfizieren. Der Verein stellt entsprechende Materialien.

 

 

Wie geht es jetzt weiter…?

  1. Möglichkeit: Ihr habt alles genau durchgelesen und seid mit den Regeln einverstanden. Dann meldet euch bitte bei Dennis, Chris, Jonas oder mir, damit wir euch in einer Trainingsgruppe einplanen können (gerne auch per WhatsApp 015201552432). Wir geben euch dann eine Rückmeldung, wann es genau losgeht.

    Zum Training kommt ihr dann bitte schon umgezogen, mit Mund-Nasen Schutz und Handtuch!! Vergesst euren Schläger und eure Sportschuhe nicht. Zum ersten Training bringen bitte alle eine Selbsterklärung unterschrieben mit.
  2. Möglichkeit: Ihr seid mit den Regeln so nicht einverstanden oder euch einfach noch unsicher, dann wartet einfach noch etwas mit dem Wiedereinstieg, haltet euch vielleicht auf unserer Homepage auf dem Laufenden und meldet euch wenn ihr denkt jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen.

>> Selbsterklärung herunterladen <<